Für Tierfreund:innen

Schafpatenschaft

Der NABU Ruhr und die NAJU Essen/Mülheim betreuen zahlreiche wertvolle Wiesen und Weiden in Essen und Mülheim an der Ruhr. Bei der Pflege dieser Naturschutzflächen hilft eine bunte Truppe aus derzeit 27 Schafen tatkräftig mit. Sie halten das Gras kurz und erhöhen die Artenvielfalt. Für 50 € im Jahr kannst Du eine Patenschaft für Dein Lieblingsschaf übernehmen und uns bei der Versorgung unserer wolligen Landschaftspfleger:innen unterstützen.

Damit hilfst Du uns, die Kosten für die Miete unseres Winterstalls, Futter, notwendige Geräte, die tierärztliche Versorgung sowie Medikamente zu begleichen. Vielleicht suchst Du ein Geschenk für Natur- und Tierfreunde? Dann kannst Du eine Patenschaft auch verschenken.


Unsere Schafe gehören verschiedenen Schafrassen an oder sind Mischlinge. Jedes Schaf hat seinen eigenen Charakter. Einige unserer Schafe haben viele Namen, andere noch gar keinen. Du kannst Deinem Patenschaf seinen offiziellen Namen geben. Du bekommst eine Patenschaftsurkunde und einen Steckbrief der jeweiligen Schafrasse. Wenn Du möchtest, veröffentlichen wir Deine Patenschaft und den von Dir ausgesuchten Namen auf unserer Webseite. Gern stellen wir Dir auch eine Spendenbescheinigung aus.

Mit Deiner Patenschaft hast Du die Möglichkeit "Schäfer:in für einen Tag" zu werden: Zweimal im Jahr laden wir alle Pat:innen ein, ihre Schützlinge und unsere Schafhaltung kennenzulernen. Wir zeigen Dir alles, was für die Schafhaltung und die Pflege der Tiere wichtig ist. Gern kannst Du Dein Patenschaf auch während des Jahres besuchen und bei der Betreuung, wie beispielsweise der Winterfütterung, mithelfen.

 

Suche Dir Dein Lieblingsschaf für eine Patenschaft oder eine Geschenkpatenschaft aus und schicke uns das vollständig ausgefüllte Patenschafts-Formular an:

Natur- und Jugendzentrum Voßgätters Mühle

Möllhoven 62

45355 Essen

oder  per E-Mail an:

axel.pottschmidt(at)vossgaetters-muehle.de.



Ich bin das Patenschaf von Ana und Johan
Ich bin das Patenschaf von Ana und Johan

Lotte

Unsere alte Dame. Ursprünglich ein sehr scheues Schaf ist sie altersbedingt ruhiger geworden und lässt sich gern mit etwas Kraftfutter locken. Sie ist eine nicht reinrassige weiße gehörnte Heidschnucke. Daher sind Fell und Wolle etwas fleckig und die typischen Hörner fehlen.

WHG 2

Eine sehr kräftige weiße gehörnte Heidschnucke mit schöner Wolle und den typischen Hörnern, die bei dieser Schafrasse auch die weiblichen Tiere tragen. Sie ist vorsichtig und scheu. Bei unseren Aktionen "Schäfer:in für einen Tag" kannst Du sie aber auch aus der Nähe kennenlernen.

 


Ich bin das Patenschaf von Charlotte
Ich bin das Patenschaf von Charlotte

Hermine

Die jüngste Tochter unserer alten Dame ist ein echtes Energiebündel. Klein, aber sehr kräftig und lebhaft. Ebenso wie Mutter und Schwester ist sie keine reinrassige weiße Heidschnucke, was Du an den lustigen Flecken an Kopf und Beinen erkennen kannst.

WGH 4 RESERVIERT

Eine der Töchter unserer alten Dame. Ein lebhaftes aber auch scheues Schaf. Auch bei ihr fehlen die für Heidschnucken typischen Hörner.

 


GGH 1

Trotz ihres hohen Alters immer noch munter und neugierig ist diese graue gehörnte Heidschnucke. Mit ein bisschen Kraftfutter lässt sie sich gerne verwöhnen und schließt schnell Freundschaft.

Ich bin das Patenschaf von Hannelore Simon
Ich bin das Patenschaf von Hannelore Simon

Mechthild

Eine betagte graue gehörnte Heidschnucke, die bei uns ihren wohlverdienten Ruhestand genießt. Sie ist immer noch sehr vital und etwas schüchtern. Bei den grauen gehörnten Heidschnucken, die Du vielleicht aus der Lüneburger Heide kennst, haben auch die weiblichen Tiere Hörner.

 


Ich bin das Patenschaf von Familie Zingsem
Ich bin das Patenschaf von Familie Zingsem

Lisa

Lebhaft, neugierig und verspielt - aber auch etwas scheu. 2017 bei uns geboren ist sie eine Mischung aus den Rassen "Coburger Fuchs" (Mutter) und weißer gehörnter Heidschnucke (Vater).

Ich bin das Patenschaf von Anja
Ich bin das Patenschaf von Anja

Floortje

Eines unserer Sorgenkinder, da sie etwas zu mager ist. Mit etwas Kraftfutter kannst Du Dich schnell anfreunden. Sie gehört zu unseren reinrassigen "Coburger Füchsen", die Du an der rotbraunen Färbung von Kopf und Beinen und der schönen beigefarbenen Wolle erkennen kannst. Schafe und Böcke dieser Rasse haben keine Hörner.


Fotos: Martin Kaiser


Ansprechpartner

Axel Pottschmidt

E-Mail: axel.pottschmidt(at)vossgaetters.de


Natur- und Jugendzentrum Voßgätters Mühle

Möllhoven 62

45355 Essen

 

Tel. +49 (201) - 67 18 88

E-Mail: mail(at)vossgaetters-muehle.de

 

Öffnungszeiten Büro

Mittwoch bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr, sowie Freitag  von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Unsere Partner

Quick Links